Was wissen wir über Gott?

FrauenbüsteIch höre viele Gelehrte sagen, „Die Wege des Herrn sind unergründlich“, und doch im gleichen Atemzug höre ich, dass die vorgenannten Gelehrten Gott genau verstanden haben möchten, Gesetze danach erlassen und Gericht halten. Ich höre sie sagen: Die Erde eine Scheibe sei, und erreichen damit das die Wissenschaft blockiert ist, die Abtreibung verbieten, und z.B. die Stammzellenforschung eine Gotteslästerung sei. Aber militärische Forschungslabore, die absolut tödliche Virus-Stämme entwickeln, sind kein ethisches Problem für die Gläubigen, was deshalb auch nicht offen von der Kirche und deren Gelehrten mit den beteiligten Wissenschaftlern diskutiert werden müsste. Vermutlich kenne ich Gott nur nicht, oder?!  Aber finden wir es heraus.

Continue reading

Warum lässt Gott Leid zu?

Im zweiten Konritherbrief des Paulus  2:19 lesen wir: Denn Gott war in Jesus Christus und versöhnte die Welt mit sich selber und rechnete ihnen Ihre Sünden nicht zu und unter uns aufgerichtet das Wort von der Versöhnung.

Ich lese dort das die Welt nicht mit sich selbst versöhnt war, und Jesus Christus hatte die Welt mit sich selbst versöhnt, wieso hatte der König der Juden die Welt mit sich selbst versöhnt? Und warum wurde den Menschen keine Sünde zugesprochen?

Die Welt von damals ist die Welt von morgen, wir leben in einer Welt, die versöhnt werden will. Versöhnung bedeutet auch Friedenszeit, was im Umkehrschluss heißt, wir leben in Kriegszeiten ohne den Glauben und ohne das Wort von Jesus Christus. Da aber nun nicht alle das Wort von Jesus Christus angenommen haben, und auch das Wort Gottes nicht achten, wie auch alle anderen Gläubigen dieser Welt. Werden jene die nicht im Friedensreich und im Friedensschluss mit Gott leben, im Kriegsreich leben, mit einer andauernden Kriegserklärung an das Leben, auf dieser Erde.

Continue reading

Warum wollte Jesus das wir uns mit Gott versöhnen?

Im zweiten Korintherbrief des Paulus [2:20] steht: So sind wir nun Botschafter an Christi Statt, denn Gott ermahnt durch uns; so bitten wir nun an Christi Statt: Last euch versöhnen mit Gott!

Warum hat Paulus das über Jesus Christus gesagt, was beutet das Gott durch uns ermahnt, und warum bittet Paulus zur Versöhnung mit Gott im Namen von Jesus Christus?

Wenn wir Gott wahrhaftig erfahren haben, nicht nur im Glauben, so wie Paulus, Jesus Christus, die Propheten, oder auch ich selbst, dann sieht man die Welt aus den Augen Gottes. Die Welt ist Versoehnung mit Gottnicht mehr dieselbe die Sie zuvor war, in einem selbst wächst eine neue Kreatur heran, die sich befreit hat von Aberglaube und Zweifel. Es ist der pure Quell des Lebens der einen nun erfasst hat, kein Zurück und keine Ausreden mehr. Und so hat Paulus in diesem Geiste in der Erleuchtung und Erkenntnis durch unseren geliebten Vater, die Rufe der Propheten nun ganz und völlig verstanden. Das es nicht ein Mensch sein kann der die Worte Gottes spricht sondern allein der himmlische Vater, der sich um uns sorgt und zu Umsicht, Eigenständigkeit und Friedfertigkeit mahnt, und sich unter den Menschen jene erwählt hat die Seine Mahnung senden.

Continue reading

Jesus Christus ist Gott?

Die ganze Bibel hindurch, ließt man wie Jesus zum Vater spricht, man hört wie der heilige Vater vom Himmel herab zu Jesus und Anwesenden spricht. Und dann hört man das Jesus Christus unser himmlischer Vater und gleichsam Gott ist. Kann das „Richtig“ sein?

Ich habe mich umgesehen und umgehört, und die absonderlichsten Zitate aus der Bibel vorgelesen bekommen das Jesus Gott ist. Wenn ich nunChristusmonogramm als Mensch, ohne das ich hinzuziehe das ich bereits den Himmel kenne, den die Gläubigen das Paradies nennen; Die Bibel aufschlage und im neuen Testament lese, dann habe ich nicht den Eindruck das es sich hier um „ein und dieselbe“ Person handelt, schon deshalb nicht weil Jesus die Gemeinde eindringlich warnt, nicht in SEINEM Namen zu predigen und zu heilen Mt [7:21], da steht sogar extakt folgendes: „Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern …die den Willen tun meines Vaters im Himmel.“ Da Jesus, genauso wie ich, von unserem Vater den Himmel bereits gezeigt bekommen hatte, und dieser sich ganz sicher nicht auf den Thron unseres  Vaters setzen wollte, warum auch, er wurde von unserem Vater erwählt ein neues Bündis mit den Menschen zu überbringen, das hat, mein Bruder vor Gott, Jesus getan, und er hatte es sehr gut getan.

Continue reading