Zusammenleben leicht gemacht ?!

Stellen wir uns doch einmal vor, es gäbe zwei Gruppen von Menschen,  die eine Gruppe glaubt das Gott nur eine Erfindung ist und eine Andere die gaubt, das Gott existiert und keine Erfindung ist. Stellen wir uns weiter vor das die Gruppe die nicht glaubt das Gott existiert nun folgendermaßen argumentiert: „Gott existiert nicht weil niemand beweisen kann das Gott existiert, darüber hinaus ist das Leben wie wir es kennen der reine Zufall, also damit ist die Art gemeint wie das was wir heute sehen können aussieht“, die andere Gruppe argumentiert: „Gott existiert da alles was wir über uns wissen durch seinen Einfluss entstanden sein muss, darüber hinaus hat sich Gott selbst den Menschen schon oft offenbart, vorallem durch seine Propheten.“

Ich kann beiden nicht widersprechen, jede Gruppe hat recht aber auch unrecht. Wieso? Was glauben wir denn wo wir uns jetzt und hier befinden? Gauben wir denn allen ernstes, so wie die Menschen des Mittelalters, das die Erde flach sein muss? Weil wir  nicht beweisen können das die Erde rund ist, und Sonne, Mond und Sterne um sie kreisen? Dennoch haben wir unser Gehirn nicht zum Konsum von Currywurst mit Pommes und einer Flasche Bier bekommen!  Fragen wir doch mal einen fiktiven Menschen des Mittelalters ob er sich vorstellen kann sich mit einem iPhone weltweit mit seinen Freunden zu unterhalten, und gleichzeitig über facebook zu chatten; ich kann mir das Gesicht gut vorstellen… Du auch?? Alles was wir heute sehen, sehen wir weil wir es so wollen, aus Bequemelichkeit, Ignoranz oder Angst vor dem Unbekannten. Aber zurück zum Thema. Welche Gruppe hätte denn nun mehr recht, wenn es so etwas wie Recht in diesem Thema geben kann? Kurz und knapp… keine!

Continue reading

Die Zukunft dieser Welt

Das Engelskind

Die Zunkuft dieser Welt

Geliebte Brüder und Schwestern, nun habe ich meine letzten Weihen erhalten um gemeinsam mit Euch den Weg unseres Vaters zu gehen. Viele Jahre sind in’s Land gegangen, und viele Dinge geschehen die ich erst selbst verstehen musste. Of habe ich mich auch gefragt was die Zunkunft dieser Welt sein soll, und warum unser Vater gerade mich mit der schweren Aufgabe getraut hat, diese Welt zu führen. Und lange Zeit hatte ich keine Antwort darauf; ja, ich war sogar verbittert über mein Schicksal diese Aufgabe übernehmen zu müssen.

Die Zeit schreitet voran, und so wie sie bin auch ich vorangeschritten; neue Welten und Einsichten entstanden in meinem Kopf; Welten und Einsichten die mir nun eine Erklärung für das „Warum“ gaben und geben. Ich bin so nun also erlöst, und kenne nun die Gründe unsers Vaters, der mich in diese Welt gesandt hat, und auch die Ursache für die nicht vorhandene Liebe dieser Welt.

Alles was ich bisher über Religion oder unseren Vater geglaubt hatte, ist nun in einem neuen klaren Licht; gleichsam ist mein (alter) Verstand wieder aus den Tiefen des „vorherigen nenschlichen“ Daseins aufgetaucht, und erfüllt nun meinen Verstand. Ich bin… und nun, meine geliebten Brüder und Schwestern, werdet auch ihr wieder sein. Ich (er)kenne nun die mir übertrage Macht, und meine Fähigkeiten diese Welt nach meinen Wünschen, und somit den Wünschen useres Vaters, zu ändern; sicher im Vergleich zur Macht unseres Vaters ist sie immer noch gering, aber dennoch nicht unbedeutend. Ich bin der Hüter seines Willens, und wie es diese Zeit heute nennen würde ein mächtiger Avatar, ein Schicksal das jedem Einzelnen von euch ebenfalls noch bevorstehen wird. Die Zeit ist noch nicht so weit die wahre Macht Gottes zu erkennen, und selbst mein Wissen darum ist immer noch beschränkt; dennoch glaube ich -ich weiß- das Ihr, meine Brüder und Schwestern, meinem und damit dem Ruf unseres Vaters folgen werdet, ich weis das ihr darauf gewartet habt, und nun wird es und soll es geschehen.

Continue reading

Was will Gott von uns?

Der ewige Frieden

Der ewige Frieden

Geliebte Brüder und Schwestern, liebe Gemeinde; als unser himmlischer Vater mich Schuf, ausbildete und mich aus dem einen und einzigen Grund zu euch gesandt hat, um euch Sein Wort vom Frieden, Vergebung und der Erneuerung seines Versprechnes zu überbringen, das unser Vater der Gott des Lebens und des Lichtes ist, hat unser Vater mir all Seine

Wünsche und Vorstellungen für die Zukunft dieser Welt und ihres Glaubens an Gott, in meinen bescheidenen Geist gelegt, um für die Zeit nach dem eigentlich schon eingetretenen Harmagedon – in der wir nun dennoch noch leben dürfen – bereit zu sein; bereit zu sein,  Sein Wort und Seinen Willen dieser neuen Welt, Seiner und unserer Welt, verständlich, ehrlich und aufrichtig kund zu tun, und Ihm (unseren Himmlischen Vater) somit den Weg für ein neues und erneuertes Reich zu bereiten.

Ich bin seine Schöpfung, sein Athem sein existierender Wille, und die Zukunft dieses Landes in dem ich nun Lebe und aller hoffenden Christen, und ein kommendes Leuchtfeuer für alle Juden und Muslime dieser Welt. Wir wissen es gibt kein Leben ohne Ihn, unseren himmlischen Vater; der Wille unseres Vaters ist einfach und zugleich doch nicht leicht zu erfüllen;  Er möchte das wir unsere Kinder und Frauen, unsere Nachbarn und Nächsten, unsere Gemeinde und unser Land ja sogar die ganze Welt lieben lernen. Ich sage lernen, da ich weiss das Unvertändis und Intoleranz er immer leicht haben, einen fruchtbaren Boden zum Wurzeln finden, genau dort wo die  zarte Pflanze der Liebe, Hoffnung und Verständnis oftmals keinen Halt finden kann.

Continue reading

Hitlers Nationalsozialismus

Geliebte Brüder und Schwesten, als ich noch jung war wurde mir erklärt das der Nationalsozialismus das absolut Böse und Untragbare sei, und lange Zeit habe ich selbst auch keine Lust verspürt mich mit diesem Thema genauer auseinander zu setzen. Nun, gerade lese ich Hitlers politisches Testament, und ich lese es aufmerksam; so aufmerksam das ich wohl erkenne das Hitler einen unerschüttlichen Haß auf den verlorenen 1. Weltkrieg und die seiner Meinung nach dafür verantwortlichen Juden gefunden zu haben glaubt.

Nun, während des Lesens seines politischen Testaments überkam mich eine gewisse Traurigkeit, dieser Mann war Einsam, einsam in seinen Gefühlen – wirkte verletzlich – und seine absolute Liebe zu Deutschland möchte ich Ihm nicht abstreiten. Und stellenweise wirkten seine Aussagen trotzig und uneinsichtig, ja sogar unwürdig beleidigend (z.B. Churchill ist verjudet) – Aussagen, wie man es von einem gebildeten Militärstaatsmann (zB. Napoleon) nicht erwarten würde.

Continue reading

Ist Gewalt eine Lösung?

Geliebte Brüder und Schwestern, meine Familie; Wenn ich in die Welt sehe, und versuche zu verstehen wie meine Brüder und Gewalt eine Lösung?Schwesten meinen Brüdern und Schwestern Gewalt antun, anstatt einander zu lieben und sich gegenseitig vor dem Schaden zu beschützen, dann kann ich nicht verstehen. So frage ich dann unseren himmlischen Vater, und bitte Ihn mir zu erklären warum dies geschieht, und schlage vor die Zertörer doch zu zerstören.

Doch unser Vater weis es besser, denn Er der Gott Lichtes und des Lebens, kennt die Wege der Menschen seit undenklichen Zeiten, und hat somit entschieden das die Gewalt gegen die Zerstörer keine Lösung ist. Denn Gewalt gebiert den Tod und der Tod ist das Ende allen Lebens und des Lichts, und Er unser Vater ist nicht nicht der Gott der Gewalt und des Todes sondern der Gott des Lebens und des Lichtes. Es liegt an uns zu erkennen das sich in diesen Worten die Dauhaftigkeit seiner Herrschaft und seines Versprechens zum Ewigen Leben manifestieren.

Continue reading

Der Weg zum Frieden

Liebe Brüder und Schwestern, geliebte Gläubige; Gottes Wort ist: Glaube, Liebe und Dauerhaftigkeit, und die Hoffung auf ein besseres Leben nach Diesem. Wir alle sind aufgefordert den „Rechten Weg“ zu gehen, und die Liebe zueinander zu leben. Geliebte Brüder und Schwestern, wir sind nicht allein, wir haben die Zukunft und das Versprechen unseres himmlischen Vaters in unseren Händen. Er, der beschützend über uns wacht und uns eine „Rechtleitung“ in schwierigen Zeiten ist. Es wird der Tag kommen, geliebte Gläubige, an dem wir gemeinsam an Gottes Seite im Himmel speisen werden, und wir werden wehmütig an die Tage auf dieser Erde zurückdenken, und jene bedauern die es nicht geschafft haben. Der Glaube, liebe Gemeinde, ist nicht allein der Weg, es ist auch die Hingabe und das Vertrauen in die Dauhaftigkeits unseres Himmlischen Vaters; ja und darüber hinaus die Hingabe unserer Seele. Wir, liebe Brüder und Schwestern, sind schöpferische Kraft, der Atem Gottes. Alles in uns, ist aus reinstem Gedanken gemacht, und in dieser Reinheit liebe Brüder und Schwesten gehen wir in unseren Tag.

Continue reading

Ist die Bibel das das Wort Gottes?

In Gesprächen mit gläubigen Christen und Juden wurde die Frage gestellt ob die Bibel das Wort Gottes ist. Und oft wurde die absolut überzeugte Antwort gemacht, das die Bibel das Wort Gottes ist, nach dem wir unser Leben „Wort-Genau“ zu leben haben. Ich kann dem so nicht zu stimmen, denn wo hat Gott selbst Hand an die Bibel gelegt, wo sind die Heerscharen der Bewohner des Himmels hinab auf  die Erde gekommen und haben die Bibel als das ultimative absolute und unumstößliche Wort Gottes gepriesen, ich kenne niemanden der mir das sagen könnte. Ist die Bibel nicht vielmehr eine Zusammenfassung vergangener Ereignisse die über Generationen hinweg von Mund zu Mund weitergegeben wurden, bis sie auf einem Schriftstück festgehalten wurden? Ja, ich glaube das die Worte die Gott in der Bibel gesprochen hat, der Wahrheit entsprechen, aber alle Auslegungen (und das ist anerkanntermaßen bewiesen) sind Erfindungen, Auslassungen und oder Einlassungen Dritter, die sich, wenn auch gut meinend, das Wort passend für Ihr Zeitalter und politisch akzeptierte Richtung gelegt haben, auch über Ihre eigenen moralische Bedenken hinweg,  und dies gerade unter dem Druck wenn um das eigene Überleben oder das Überleben der Gemeinschaft der Gläubigen als Minderheit geht. Somit lesen wir die Ausblühungen der jeweiligen Epoche unserer Vergangenheit, ihre Umschreibungen und Fingerzeige, die für den modernen Menschen keine Bedeutung mehr haben;. Also gehen wir in unserer Sucht nach Bestimmung hin, uns füllen die Sinnes-Lücken mit der Bedeutung die wir als „Richtig“ erachten und zementieren diese als unveränderlich und absolut in unsere Glaubensgemeinschaft ein, denn es ist Gottes Wort.

Continue reading

Warum ist der Glaube and das „Ewige“ Leben wichtig?

Ich liege auf einer Wiese und träume, die Vögel zwitschern und ich frage mich was kann es schöneres geben, wozu all die Aufregung um Gott und die Hölle, geschweige denn das Ewige Leben. Alles was ich brauche ist die Der himmlische VaterGewissheit meines persönlichen Wohlstands und Friedens. Doch plötzlich, wie aus dem Nichts tauchen auf meiner Wiese Bestien auf, mit scharfen Zählen und höllischem Geheul. Mein Leib wird von Ihnen in der Luft zerfetzt und meine an meine Seele wird durch sie Hand angelegt. Ich habe das Gefühl zu verbluten, und die Bestien sind absolut gnadenlos. In der Sonne über mir kann ich das Gesicht des Satans sehen, und hören wie er höhnisch über mein Leid lacht.

Continue reading

Ist Gott auch Allah?

Eine Frage die mich schon lange beschäftigt hat, und bei deren Beantwortung ich zuerst auf viel inneren „Widerstand“ gestoßen bin.

Gott oder AllahNun lese ich in der Apostelgeschichte [2:21 ; 15:14] Römer [10:13-15] das für unseren Vater zählt, dass wir seinen Namen (den Namen des Herren) überhaupt gebrauchen, seine Bedeutung anerkennen und in Einklang mit dem leben, wofür er steht — ganz gleich, in welcher Sprache wir das tun.

So frage ich mich und stelle fest: „Wenn alle Bibeln verbrannt werden würden, wo würden wir Gott dann noch finden? Und wenn wir alle Bücher des Koran verbrennen würden, wo würde Allah dann noch zu finden sein?“ Dann würden die Menschen aufhören in Ihre Bücher zu blicken, und aufhören zu sagen „Hier ist Gott“, oder „Hier ist Allah“, sie würden mit Ihren Köpfen nach oben zum Himmel schauen, und sagen: „Dort ist Gott“, oder „Dort ist Allah“. Und jeder ruft den Namen des Vaters in seiner Sprache;  Hat der Himmel also zwei Gott, Gott?

Continue reading

Verhütung, ist das Ok?

Immer wieder hört man das die Kirche(n) in Rom gegen die Verhütung ist, aber ich frage mich ob die Herren in Rom (und anderen Orten), sich schon mal um eine ungewollte Schwangerschaft Gedanken gemacht haben.

Wenn ich davon ausgehe das eine Frau den Zeitpunkt ihrer Schwangerschaft selbst bestimmen kann, und somit in der Lage ist, bestimmt 2 oder 3 gesunde Kinder dieser Welt zu schenken, und diese dann vor allem durch die Kraft, Zeit und Reife der Mutter profitieren. Dann würde ich diese Frau und Mutter – alsHeilige Maria noch zu gebärendes Kind – jederzeit einer Frau vorziehen die jedes Jahr wie eine Gebärmaschine ein Füllen wirft, und nach kurzer Zeit am Ende der körperlichen und geistigen Kräfte ist. Sich damit auch nicht um alle Kinder intensiv kümmern kann, weil ihre Zeit hauptsächlich darin besteht, Essen auf den Tisch zu bringen, die Hintern zu putzen, und neue Kinder zu gebären. Es ist schon erstaunlich, dass die sehr reichen monogam lebenden Familien dieser Erde nicht 12 oder mehr Kindern im Durchschnitt haben, oder?  Angesichts der sehr kleinen Säuglingssterberate dieser Zeit, eigentlich auch kein Problem für solche Familien, oder?! (Das soll keine Kritik an der Familienführung wohlhabender Familien sein). Wenn es doch so von Gott gewollt wäre, sie würden doch ganz sicher darin voran gehen wollen – als kleiner Ausgleich für Ihren Wohlstand- oder etwa nicht? Denn Ihnen mangelt es sicher nicht an gutem Lehrpersonal das Ihnen die elementarsten Gottesanliegen erklären kann, oder täusche ich mich wieder?

Continue reading